Wie werden Mutterkühe in Deutschland gehalten? Welche Bedeutung haben die verschiedenen Fleischrinderrassen in den Regionen Deutschlands? Wann werden die meisten Kälber geboren? Diesen und weiteren Fragen zum Status quo der Mutterkuhhaltung ist Linda Stolz in ihrer Masterarbeit nachgegangen. Dr. Enno Bahrs (Universität Hohenheim) und Dr. Claus Deblitz (Thünen-Institut für Betriebswirtschaft, Braunschweig) betreuen die Arbeit. Neben der Auswertung von Agrarstatistiken ist eine schriftliche Expertenbefragung, die im Jahr 2014 bundesländerübergreifend durchgeführt wurde, Grundlage der dargestellten Ergebnisse. Fast 100 Fragebögen zu den regionalen Produktionssystemen der Mutterkuhhaltung wurden an Fachleute, u.a. aus Fleischrinderzuchtverbänden, Beratern der Privat- und Offizialberatung, Landesforschungs- und Versuchsanstalten und Bioanbauverbänden verschickt.

 

Einfach auf den Link klicken, um die Masterarbeit lesen/runterladen zu können: 

https://literatur.thuenen.de/digbib_extern/dn054633.pdf

 

Interessante Masterarbeit zum Thema Mutterkuhhaltung
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar